Bildungskredit

Bildungskredit

 

Ergänzend zum BAföG haben Studierende und Auszubildenden die Möglichkeiten durch den Bildungskredit Geld zu erhalten. Die Höhe des Darlehens hängt dabei von mehreren unterschiedlichen Faktoren ab: die Einkommenssituation und einem eventuellen Vermögen der Auszubildenden und von den Vermögensverhältnissen der Eltern. Eine Bonitätsprüfung im klassischen Sinne findet nicht statt. Die Ratenauszahlung erfolgt monatlich. Die Summe beträgt zwischen 100 und 300 Euro. Der gesamte Kreditrahmen bewegt sich zwischen 1000 und 7200 Euro. Erst nach vier Jahren beginnt die Rückzahlung, beginnend zu rechnen vom Datum der ersten Auszahlung. Dabei sind die Raten niedrig gewählt, höhere Zahlungen aber zu jeder Zeit möglich.

2 Responses to Bildungskredit

  1. […] diese ausfallen, desto kreditwürdiger ist der Verbraucher. Offenlegen müssen die Agenturen und Banken ihre Kriterien nicht. Bei Privatpersonen ist meistens die Schufa maßgebend, ob Banken einen Kredit […]

  2. Silvia sagt:

    Zwischenzeitlich gibt es doch einige Alternativen auf die man zurückgreifen kann. Hier sollte man sich die Zeit nehmen und diese vergleichen. Auf diese Weise findet jeder etwas passendes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.